Schwingungsisolierung in der Holzverarbeitung

pulp and paper

Wird das Holz danach weiterverarbeitet für die Herstellung von Zellstoff, läuft es von den Bandsägen auf Förderbändern erst in Häcksler, dann in Mischbehälter und schließlich in Rüttelsiebe.
Sowohl mechanische als auch chemische Zellstoff- und Papiermühlen verwenden bei ihren Verfahren Maschinen, die starke Schwingungen und Schocks erzeugen.

Wird das Holz danach weiterverarbeitet für die Herstellung von Zellstoff, läuft es von den Bandsägen auf Förderbändern erst in Häcksler, dann in Mischbehälter und schließlich in Rüttelsiebe.

Sowohl mechanische als auch chemische Zellstoff- und Papiermühlen verwenden bei ihren Verfahren Maschinen, die starke Schwingungen und Schocks erzeugen.

Fabreeka padsIsolierscheiben und Isolierbuchse, sowie Fabcel pads werden seit langem eingesetzt zur Reduzierung von Schocks und Schwingungen in vielen Zellstoff- und Papier-Anwendungen wie Entrindern, Häcksler, Rindenhäckslern, Förderern und Pumpstationen.

Aufgrund der gestiegenen Ansprüche an Qualität und Volumen verwenden Zeitungsdruckereien Hochgeschwindigkeits-Druckpressen, um im Wettbewerb einen Vorsprung zu haben. Rotierende Offsetdruckpressen, die bei der Produktion normalerweise mit Drehzahlen von 1400-1800 U/min laufen, können Schwingungen erzeugen, die sich in das gesamte Gebäude ausbreiten. Das kann negative Auswirkungen auf die Druckqualität und auf die Arbeitsumgebung der Mitarbeiter haben.

In bereits bestehenden Anlagen hat sich gezeigt, dass Fabreeka Pads die hochfrequenten Schwingungen bei kritischen Pressenanwendungen um bis zu 80% reduzieren und dabei gleichzeitig steif genug sind um die Ausrichtung der Pressen nicht negativ zu beeinträchtigen.